Rettet das Kulturland OÖ!

Kleine Vereine leisten einen wertvollen Beitrag zur kulturellen Landschaft – ohne finanzielle Förderungen wäre diese Arbeit nicht mehr möglich, auch der Verein Aufschrei benötigt die Unterstützung der Politik. Deshalb unterstützen wir die Petition Rettet das Kulturland OÖ.

Das Land Oberösterreich will kürzen, kürzen, kürzen. Insbesondere das Kulturbudget soll Federn lassen. Dabei ist unser Land dringend auf Kunst & Kultur angewiesen: Als Wirtschaftsfaktor, als Arbeitgeber, als Werkzeug der Regionalentwicklung, als soziales Bindemittel und kritischer Spiegel. Die regionalen Kulturinitiativen und die „freie Szene“ wurden bereits in den letzten Jahren zunehmend ausgehungert, nun sind auch die Volkskultur und die landeseigenen Kultureinrichtungen gefährdet. Anstatt den Kulturbetrieb endlich gemäß dem oberösterreichischen Kulturleitbild zukunftsfähig auszubauen, sollen in den nächsten Jahren Millionen eingespart werden. Wir sagen Nein zu dieser kurzsichtigen Kürzungspolitik und fordern einen nachhaltigen Ausbau des Kulturlandes OÖ.

Bitte unterschreiben auch Sie diese Petition und schenken Sie den Kulturmacher*innen aus dem Bundesland ihre Stimme: Wir können sie dringend gebrauchen!

Ein kultureller Kahlschlag droht

Thomas Diesenreiter, Geschäftsführer der Kulturplattform OÖ bringt das Problem auf den Punkt:

Um die vielfältige, innovative und breite Kulturlandschaft, die sich in Oberösterreich in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat, wird man andernorts oft beneidet. Dass diese Kulturszene seit Jahren ausgehungert wird, ist nicht nachvollziehbar und fahrlässig. Sollte diese neue Kürzungswelle tatsächlich kommen, werden das viele Kulturinitiativen nicht mehr überleben. Ein kultureller Kahlschlag droht, von dem niemand profitiert und bei dem alle verlieren. OÖ hat immer stark von seinem Engagement im Kulturbereich profitiert, nicht nur geistig, auch wirtschaftlich. Es braucht dringend mehr Geld für Kunst und Kultur und eine ernsthafte, zielorientierte Kulturpolitik.

Mehr Informationen zur Petition und die Möglichkeit zu unterschreiben findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.