Wir mussten über Politik reden – Nachbericht zur Diskussion zur Nationalratswahl 2017

Am 23. September 2017 ging unsere Diskussion zur Nationalratswahl 2017 im Schloss in Aschach/D. über die Bühne. Christine Haiden (Chefredakteurin der Welt der Frau) stand uns als Moderatorin zur Seite und gestaltete die Runde mit interessanten, klaren Fragestellungen.

Folgende Vertreter*innen der Parteien fanden sich auf dem Podium ein.

Das Podium

  • Alois Gradauer(FPÖ)
  • Karl Öllinger (Grüne)
  • Inge Jäger (SPÖ)
  • Leo Mikesch (KPÖ)
  • Eva Maria Gattringer (ÖVP)

Auf die Frage, warum wir Kandidat*innen zu einer Diskussion laden, die nicht einmal mehr im Nationalrat sind,  geben wir gerne Auskunft: Wir erwarteten uns von Politiker*innen, die sich bereits für ihre jeweilige Partei verdient gemacht haben, aber kein aktives Mandat mehr anstreben, eine aufschlussreichere und informativere Diskussion, als in diversen TV-Duellen, da ja der Druck der eigenen Kandidatur und des damit verbundenen Wahlkampfs wegfällt. Dieser Wunsch ging bei der Diskussion auch in Erfüllung – ein Nachteil dieses Konzepts der ehemaligen Nationalratsabgeordneten war jedoch, dass wir keine*n Vertreter*in der NEOS einladen konnten.

Wir mussten über folgende Dinge reden:

Begonnen wurde mit einer kleinen Vorstellrunde der KandidatInnen, danach ging es weiter mit Statements zu den Themen Parlamentarismus, Steuern und Arbeit und zum Schluss wurde das Podium auch für Publikumsfragen geöffnet, die sich Großteils mit den Themen Direkte Demokratie und Gerechtigkeit, bzw. der Frage der Wählbarkeit beschäftigten.

Es war auf jeden Fall ein sehr aufschlussreicher Abend mit interessiertem Publikum und fabelhafter Location – und wir sagens gleich: für uns wars nicht das letzte Mal!

Ein paar Bilder zur Ansicht

Wir müssen über Politik reden – Diskussion zur NRW 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.