Vortrag: Zivile Seenotrettung im Mittelmeer

Zu Gast in der Tischlerei am Schopperplatz: Jakob Frühmann von Sea-Watch am 19.11. um 20 Uhr

Wir laden euch am 19. November zu unserer ersten Veranstaltung in der frisch revitalisierten Tischlerei am Schopperplatz in Aschach ein:

Das Mittelmeer als Burggraben der Festung Europa. Erfahrungen und Analysen eines tödlichen Grenzraumes.

Der Vortrag versucht vor dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen am zentralen Mittelmeer Einblicke in jenen permanenten Ausnahmezustand zu geben, der im politischen Diskurs polarisiert oder verschwiegen wird.

Einerseits wird die Rolle der zivilen Seenotrettung dargestellt: Wie funktioniert ein solcher Einsatz? Andererseits will ebendieser diskutiert werden: Warum ist die Präsenz von NGOs notwendig? Welche rechtlichen, historischen, medialen Perspektiven gibt es darauf? Welche aktuellen Entwicklungen gibt es? Und: Was hat Seenotrettung mit Rassismus zu tun?

Beim Besuch von Jakob Frühmann in der frisch revitalisierten Tischlerei am Schopperplatz in Aschach wird es Bilder, Videos, Erzählungen, politische Analysen und Platz zum Gespräch geben.

  • Wann? Freitag, 19.11.2021 um 20:00
  • Wo? Tischlerei am Schopperplatz in Aschach an der Donau
  • Eintritt: frei(willige Spende)

Es gelten die jeweils aktuellen bundesweiten bzw. regionalen Covid-Maßnahmen, die wir am Tag der Veranstaltung auf unserer Facebook-Seite zusätzlich bekanntgeben werden.